Biggis Bunte Wörterwelt

Leseanimation rund um die Buch-, Erzähl-, Reim-, und Schriftkultur

Buchtipp: Der Junge, der Gedanken lesen konnte (Kinderbuch)

| Birgit Hass | Eingeordnet in Buchtipps

Der-Junge-der-Gedanken-lesen-konnte_editedDer Junge, der Gedanken lesen konnte
Kirsten Boje
Verlag Friedrich Oetinger

Held dieses Buches ist der zehnjährige Valentin. Es sind Sommerferien. Valentin ist gerade mit seiner alleinerziehenden Mutter in eine Hochhaussiedlung gezogen, kennt noch niemanden und langweilt sich. Bei einem Spaziergang durch das neue Viertel landet er auf dem Friedhof, wo er die Schilinskys und Bronislaw kennenlernt.

Eines Tages wird der Gärtner niedergeschlagen und Valentin ernennt sich zum Detektiv. Er will dann auch gleich in einem Abwasch einen Juwelenraub aufklären.

Sein neuer Freund Mesut hilft ihm dabei, und natürlich seine neue Fähigkeit, Gedanken lesen zu können.

Ein Kriminalfall, spannend und kurios konstruiert, mit einem Hauch des Geheimnisvollen versehen und dabei noch eine tolle Freundschaftsgeschichte, welche sich zusätzlich mit dem Tod beschäftigt.

Perfekt dazu passen die zahlreichen Illustrationen von Regina Hehn. Ihre Bildkompositionen wirken manchmal wie Kollagen aus dem Erzählten oder wie kleine Momentaufnahmen mit besonderer Atmosphäre.

Eine ganz besondere Geschichte für Kinder ab 10 Jahren, nicht nur originell und witzig, sondern auch ehrlich und berührend.

Buchtipp: Ein Brief aus der Arche (Bilderbuch)

| Birgit Hass | Eingeordnet in Buchtipps

ein-brief-aus-der-arche_editedEin Brief aus der Arche
Lena Hesse, Philipp Winterberg
aracariverlag

Die beiden Postraben Max und Alexa sollen einen Brief zum unheimlichsten Ort der Welt, dem Wrack der Arche Noah, bringen.

Normalerweise sind sie stolze Raben, doch diesmal haben sie Angst: Die Flügel schlottern ihnen, im Bauch sitzt ihnen die Furcht, denn eins ist klar:  Keiner kann wissen, welche finsteren Gestalten sie auf der Arche erwarten.

Doch als sie an der alten Arche ankommen, erleben sie eine Überraschung. Dort wohnen die Furchtlinge, ein skurriles Völkchen. Keiner von ihnen hat je die Arche verlassen, weil sie Angst vor allem Möglichem haben: Vor Spinnen und Mäusen, vor Blitzen im Kleiderschrank, vor Tiefen und Höhen – und manche haben sogar Angst vor sich selbst.

Doch nun droht die Arche auseinander zu fallen und die Furchtlinge brauchen ein neues und sicheres Zuhause.

Vielleicht können ihnen die beiden Postraben dabei helfen?

Ein phantastisch angelegtes Vorlesebuch für Kinder ab 3 Jahren, mit den Kernthemen Angst und Freundschaft.

Die ganzseitig angelegten Illustrationen laden zum Entdecken  und Staunen ein. Ein Farbspiel zwischen dunklen Tönen auf der Arche und leuchtenden Farben der Furchtlinge verleiht der Geschichte eine besondere Atmosphäre.

Der einfache Text ist bildbegleitend und die Typographie ist so angelegt, dass die angesprochenen Gefühle beim Vorlesen noch stärker transportiert werden:

Buchstaben sind mal groß, mal klein, sie tanzen vor Angst aus der Reihe…

Bei diesem Buch hat auch der Vorlesende jede Menge Spaß!